Fugenlose Dusche ohne Fliesen und Walk-In Dusche mit Mikrozement

Ist eine fugenlose Dusche ohne Fliesen möglich? Ist der Mikrozement für die Verwendung in der Dusche geeignet? Ist Mikrozement wasserdicht? Kann es im Badezimmer verwendet werden? Wie bereitet man den Untergrund vor? – das sind die am häufigsten gestellten Fragen unserer Kunden.

Die Antwort ist ja, Bodentrik Mikrozement kann in der Dusche, im Badewannen- oder Waschbeckenbereich verwendet werden.

2022-07-30

Wie bereite ich den Untergrund für Mikrozement in der Dusche vor?

Die Untergrundvorbereitung in Nasszonen ist äußerst wichtig und unterscheidet sich kaum von der Untergrundvorbereitung für andere Veredelungsmaterialien, z. Fliesen. Standardmäßig empfehlen wir den Einsatz von Systemabdichtungen: Dichtbänder an Wandstößen und Wand-/Bodenstößen sowie z.B. Flüssigfolie auf der gesamten Oberfläche.

Beim Auftragen von Mikrozement auf vorhandene Fliesen ist eine erneute Imprägnierung nicht erforderlich. Im Gegenzug sollten die Fliesen poliert, die Fugen verspachtelt werden, um die Oberfläche zu ebnen und eine Grundierung sowie eine Haftbrücke mit Glasfasergewebe verwendet werden. Nach dem Aushärten der Haftbrücke können wir den Mikrozement in zwei Schichten auftragen, schleifen und anschließend die Oberfläche schützen. Zu diesem Zweck empfehlen wir die Verwendung der Grundierung Unter TRIK. Es ist kein obligatorisches Produkt, aber es erhöht die Wasser- und Schmutzbeständigkeit und reduziert den Versiegelungsverbrauch. Dann müssen nur noch zwei Schichten der im Kit enthaltenen PU TRIK 2K-Versiegelung aufgetragen werden.

Die Dusche kann nach 7 Tagen nach Auftragen der Versiegelung voll genutzt werden. Nach dieser Zeit ist der Lack vollständig ausgehärtet und bietet einen ausreichenden Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz.

Wichtiger Hinweis: Vor Beginn der Arbeiten empfehlen wir Ihnen, die den Produkten beigefügten technischen Datenblätter sorgfältig durchzulesen – sie enthalten alle notwendigen Angaben.

Fugenlose Dusche: Kann ich einen Mikrozementboden auf einer begehbaren Duschwanne herstellen?

Betrachtet man die Trends im Innendesign, so gibt es eine klare Tendenz, sich von traditionellen Duschwannen zu entfernen und sie durch begehbare Duschen mit linearem Ablauf zu ersetzen. Sie werden oft mit Mikrozement abgeschlossen. Nach dem Einbau des Ablaufes ist unter Einbringen des entsprechenden Gefälles – meist mit Zementestrich – die Systemabdichtung wie oben beschrieben auszuführen. Am gebräuchlichsten sind Dichtbänder um die Ablaufleitung sowie an den Wand-/Bodenanschlüssen und eine Flüssigfolie oder andere Flüssigabdichtung über die gesamte Fläche.

Das Ersetzen von Duschwannen aus Kunststoff durch eine Mikrozementoberfläche macht das Badezimmer viel hygienischer und pflegeleichter. Diese Lösung verleiht dem Raum einen einheitlichen Charakter und kann ein kleines Badezimmer optisch vergrößern, insbesondere wenn wir eine Beton-Total-Optik verwenden, d. h. Mikrozement auf dem Boden und an den Wänden.

Wichtig ist auch, dass der Mikrozement barfuß angenehm ist und eine Fußbodenheizung darunter verwendet werden kann.

Wie schließe ich die Wand-/Bodenverbindung in einer fugenlosen Dusche ab?

Da die Verbindung zwischen Wänden und Boden meistens mit einem Dichtungsband gesichert wird, ist es nicht erforderlich, die Dehnungsfuge auf den Mikrozement zu übertragen. Die Bänder übertragen die aus Gebäudebewegungen resultierenden Spannungen und Sie können sicher sein, dass in diesem Bereich keine Risse entstehen.

Probiere unsere Produkte

Bestelle mit Lieferung nach Hause

Jetzt kaufen